0211-24790940

Lidstraffung Düsseldorf Lidop

 

Die Lidstraffung ist eine der Standardoperationen in der Ästhetischen Plastischen Chirurgie. Verschiedene Formen der Augenlidstraffung machen es dem Plastischen Chirurgen möglich die Techniken den speziellen Befunden und individuellen Bedürfnissen anzupassen. Insbesondere bei der Unterlidstraffung muss die Operation dem Befund angepasst werden. Auf unserer Internetseite erhalten Sie einen umfassenden Überblick zu diesem Thema.

 

Lidstraffung Düsseldorf

 

Welche Gründe führen zu dem Wunsch einer Lidstraffung?

 

Es gibt verschieden Gründe, welche den Wunsch einer Lidstraffung zur Folge haben können. Die wichtigsten Gründe können folgendermaßen zusammengefasst werden:

  • Bindegewebsschwäche und Hauterschlaffung:
    Die Bindegewebsschwäche und schlechte Hautqualität führt insbesondere im Alter zu einem Hautüberschuss im Bereich der Oberlider und Unterlider. Jedoch betreffen diese Veränderungen nicht nur die Haut, sondern auch das tiefer gelegene Bindegewebe welches die Fettpolster um die Augen herum stabilisiert. Lässt diese Stabilität des Gewebes nach so können sich die Fettpolster nach außen vorwölben und führen somit zur Ausbildung ungeliebter Tränensäcke, die neben den Schlupflidern der häufigste Grund für eine Lidstraffung sind.
  • Vererbung:
    Auch die Vererbung spielt bei der Ausbildung der Liderschlaffung eine große Rolle. Tränensäcke und Schlupflider können familiär bedingt bereits im jüngeren Alter auftreten und eine Lidstraffung wünschenswert machen.
  • Allergien:
    Heuschnupfen und andere Allergien bewirken oft eine imposante Schwellung der Ober- und Unterlider und können so zu einer chronischen Überdehnung der Lidhaut führen. Patienten mit Augenlidschwellungen durch Allergien nehmen eine Lidstraffung oftmals früh in Anspruch. Wichtig ist nach der Operation Allergene zu meiden, um nicht eine erneute Liderschlaffung zu provozieren.
  • Schlechte Lebensgewohnheiten:
    Die schlechten Lebensgewohnheiten sind sehr häufig Grund für eine frühzeitige Liderschlaffung und für ein vorgealtertes Aussehen der Augenregion. Folgende Faktoren können die Liderschlaffung und die Ausbildung von Tränensäcken beschleunigen:

    • wenig Schlaf
    • Stress
    • reichlicher Alkoholkonsum
    • Nikotinkonsum
    • Viele Sonnenbäder und der Besuch von Solarien zerstören die Elastizität der Haut.
    • Drogenkonsum
    • v.m.

 

Welche Vorbereitungen sollten vor einer Lidop getroffen werden?

 

Bevor die Entscheidung für eine Lidstraffung fällt, sollten allgemeine Erkrankungen ausgeschlossen werden, die gegen eine Narkose oder gegen die Operation sprechen.

Vor einer Lidop müssen blutverdünnende Medikamente abgesetzt werden. Wird innerhalb von ca. 10 Tagen vor der Behandlung z.B. ASS 500 wegen einer Migräne oder wegen einer Erkältung eingenommen, so muss die Lidstraffung verschoben werden, da es zu starken Blutungen und Blutergüssen kommen kann und es sich um einen planbaren Eingriff handelt. Die Operation kann dann einige Wochen später durchgeführt werden.

Für die Wundheilung postoperativ ist auch von Vorteil das Rauchen für wenigstens 1-2 Wochen vor und nach der Lidop einzustellen. Nikotin stellt die Gefäße eng und kann in besonderem Maße zu Wundheilungsstörungen führen.

 

Wird die Lidstraffung ambulant oder stationär durchgeführt?

 

Ob die Lidstraffung ambulant oder stationär durchgeführt werden kann, hängt von der Ausdehnung der Operation, von Nebenerkrankungen ab und ggf. von organisatorischen Aspekten.

Normalerweise wird die Lidstraffung egal ob Ober-, Unterlidstraffung oder kombinierte Operation ambulant durchgeführt.

Eine ausreichende Nachbeobachtungszeit ist postoperativ aber sehr wichtig. Der Operateur oder zumindest ein erfahrener Vertreter sollte auch nach der Lidstraffung für den frischoperierten Patienten erreichbar sein.

 

Welche Betäubung ist empfehlenswert?

 

Die Form der Betäubung ist abhängig von dem Umfang der Lidstraffung, den Nebenerkrankungen der Patienten und letzten Endes auch vom Wunsch der Patienten. Die Lidstraffung der Oberlider gehört zu den kleineren Operationen in der Plastischen Chirurgie. Sie kann überwiegend in örtlicher Betäubung ggf. mit Dämmerschlaf durchgeführt werden. Die Lidstraffung der Unterlider ist in der Regel aufwendiger und wird daher in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf empfohlen. Bei der Unter-und Oberlidstraffung oder aufwendigen Unter-Lidstraffungen wird neben dem Dämmerschlaf meist auch eine Vollnarkose angeboten. Zwingend erforderlich ist diese aber nicht.